Die Ursachen für die Entstehung einer Unverträglichkeit gegen Gluten sind bis heute nicht hinreichend bekannt. Es steht allerdings fest, dass immer mehr Menschen, auch Kinder, an der Unverträglichkeit gegen Gluten erkranken- allein in Deutschland ist bereits heute jeder 200. Erwachsene von der Glutenunverträglichkeit betroffen, Tendenz steigend.

Eine Unverträglichkeit gegen Gluten, so die Meinung führender Mediziner, entsteht durch einen Defekt in unseren Genen. Bereits in den 70er Jahren konnte eine Forschergruppe ein bestimmtes Gen (sog. HLA-Gen) feststellen, welches die Abwehr- und Entzündungsreaktionen im Körper steuert. Unter diesen Genen bemerkten die Mediziner ein Antigen, welches für die Unverträglichkeit gegen Gluten verantwortlich ist...

 

Eine bestehende Zöliakie kann sich bei Erwachsenen und Kindern durch eine Vielfalt unterschiedlichster Symptome bemerkbar machen- dies macht die Diagnose umso schwieriger. Bei einem Großteil der Zöliakie-Patienten ist vor allem die Magen-Darm-Gegend betroffen, d.h. Betroffene kämpfen insbesondere mit

- Magenkrämpfen
- Bauchschmerzen
- Durchfall (abwechselnd mit Verstopfung)
- andauerndem Erbrechen

Andere Sprue-Betroffene hingegen leiden vermehrt an

- Hauterkrankungen
- Müdigkeit
- Depressionen
- Gelenkschmerzen
- Deutlicher Gewichtsabnahme

Aber nicht immer muss sich das gesamte Spektrum der Symptome zeigen...

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, um die Glutenunverträglichkeit Zöliakie/Sprue nachzuweisen. Zum einen können Sie beim Arzt eine Dünndarmbiopsie durchführen lassen. Bei der Dünndarmbiopsie werden Gewebsproben aus der Darmwand entnommen und anschließend in einem Labor analysiert. Hierzu muss unter örtlicher Betäubung ein Schlauch geschluckt werden, an dessen Ende eine kleine Kapsel befestigt ist. Durch die Biopsie können eventuelle Veränderungen an den Darmzotten nachgewiesen werden, eine Glutenallergie oder Zöliakie kann dann in den meisten Fällen ausgeschlossen oder bestätigt werden...

 

Mediziner gehen bis heute davon aus, dass es sich bei Sprue um eine unheilbare, lebenslang bestehende Krankheit handelt. Die Symptome der Sprue können bekämpft werden, die eigentliche Krankheit jedoch nicht. Auch mit Medikamenten kann man weder eine Sprue noch eine Glutenallergie behandeln. Die einzig wirksame Therapie gegen Sprue und Glutenallergie besteht in einem lebenslangen Verzicht auf glutenhaltige Nahrungsmittel...

 

Eine Unverträglichkeit gegen Gluten ist eine lebenslang bestehende Krankheit. Die Symptome einer solchen Unverträglichkeit können mithilfe einer glutenfreien Ernährung bekämpft werden, so dass Betroffene einen "normalen" Alltag führen können. Geheilt werden kann eine Unverträglichkeit gegen Gluten jedoch nicht...

 

Bleibt eine Glutenallergie oder eine Glutenunverträglichkeit über längere Zeit unbehandelt, so kann es zu schweren Folgeerkrankungen kommen.